„Mit Tieren leben und lernen, von Tieren leben und lernen.“

Mit diesen wenigen, einfachen  Worte fasste Peter Jäkel das Zusammenleben mit unseren Schützlingen als Leitbild zusammen. 

Mit der unmittelbaren natürlichen Tier- und Pflanzenwelt haben wir Menschen uns auseinandergelebt.  Eine große Anzahl von Tieren lebt neben uns in der Nachbarschaft in Stadt und Land. Selten werden sie beachtet. In unserer modernen hektischen Welt sehen, hören und kennen wir sie kaum.

Vor  800 Jahren schrieb Kaiser Friedrich II  das Buch ( De arte venandi cum avibus  ( Von der Kunst mit Vögeln zu jagen). Im Vorwort beschreibt er sein Ziel, bezogen auf die Natur der Vögel „die Dinge wie sie sind, sichtbar zu machen“. Seine Erfahrungen im Umgang mit den Beizvögeln und intensiven Beobachtungen der wildlebenden Vögel schrieb er in diesem Buch nieder. Die Beizjagd galt für den Kaiser als die Einheit zwischen Natur und Mensch.

Die Person dieses berühmten Herrschers, sein Wissen und seine Denkweise haben uns fasziniert und gleichzeitig inspiriert, seine Ansichten in unsere moderne Welt zu tragen und darzustellen.

In unserer Freizeit  arbeiten wir mit Pferden und Vögeln. Neben dem Training unserer eigenen Tiere betreuen wir verletzte Wildvögel  in der bei uns eingerichteten Wildvogelauffangstation des Landkreises Mittelsachsen.

Der Umgang mit unseren Schützlingen beruht auf den Kenntnissen um das natürliche Verhalten der Tierarten.

Ziel ist eine harmonische Partnerschaft, bei der sich Mensch und Tier ein Vertrauensverhältnis schaffen und sich durch feine Signale verständigen können.

 

 

Projektarbeit:

Für Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten, Seniorenheime, Pflegeheime, Behindertenbetreuung, Krankenhäuser, Hospize, Freizeiteinrichtungen Verbände aber auch für Familien bieten wir unterschiedliche Programme an:

Schulen nutzen unser Angebot im Zusammenhang mit Heimatkunde-, Biologie- oder Geschichtsunterricht, Natur- oder historischen Projektwochen.

Die Kinder haben die Möglichkeit, unsere Greifvögel aus nächster Nähe kennenzulernen.

 

Öffentliche Veranstaltungen:

Wir nehmen an öffentlichen Veranstaltungen teil, um unsere Arbeit mit den Tieren vorzustellen. Zum Teil in historischer Gewandung des 13. Jahrhunderts präsentieren wir unsere Greifvögel und lassen interessierte Zuschauer für eine kurze Zeit  in die Rolle eines Falkners schlüpfen. Dabei steht immer im Vordergrund, die Lebensweise der Vögel  in der Natur den Menschen nahezubringen.

 

Freiheitsdressur:

Unsere Daifa Khatun zeigt ihr Können in einer Freiheitsdressur.

 

Kinderreiten:

Zuschauer, insbesondere Kinder haben die Möglichkeit im edlen Gewand eines Adligen des Mittelalters auf dem Pferd zu reiten.

 

Private Veranstaltungen:

Für Familienveranstaltungen besteht nach vorheriger Abstimmung die Möglichkeit eines Besuchs mit unseren Tieren.

Gern empfangen wir Interessenten bei uns auf unserem Grundstück und gestalten eine interessante Zeit für unsere Besucher.

Bei uns können sich die Besucher in edle Gewandungen kleiden und sich in die Zeit des Mittelalters versetzen lassen.

 

Festumzüge:

In historischer edler Prachtgewandung  stellen wir mit Pferd und Greifvögeln ein typisches Schaubild aus dem Leben des Adels des 13. Jahrhunderts dar.

Hochzeit:

gern bereichern wir mit unseren Vögeln den schönsten Moment des Lebens. Auch besteht die Möglichkeit eine prächtige Gewandung auszuleihen.

Tiertherapie:

Wo die allgemeine Medizin oder Psychotherapie nicht mehr weiter weiß, kommen unsere Vierbeiner und Greifvögel zum Einsatz!
Ziel ist es, die Ruhe der Tiere auf den Menschen zu übertragen.
Von dem Zusammensein und der Arbeit mit unseren Tieren profitieren zum Beispiel ängstliche, misstrauische, depressive  Menschen.

Kranke Menschen erfahren Freude insbesondere durch den Kontakt mit unseren Eulen.

Wildvogelpflege:

In unserer Auffangstation werden durch uns Wildvögel gepflegt oder aufgezogen und nach erfolgreicher Genesung in die Freiheit wieder entlassen. ( siehe Linksseite Wildvogelpflege Mittelsachsen)

Alle im Vorfeld genannten Projekte dienen der Pflege unserer Vogelpatienten. Die Spenden oder auch eine erhaltene Aufwandsentschädigung werden für Futter und tierärztliche Behandlung eingesetzt.

 

 

 

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Kommentar eintragen Cancel

Suche

Kontaktinfo.

Des Staufenkaisers Falkner

Peter & Heike Theresia Jäkel
Neue Hauptstraße 8
09618 Brand-Erbisdorf OT Langenau

Tel. Peter: 0152-26623372
Tel. Heike: 0162-7179356

E-Mail: mail@desstaufenkaisersfalkner.de

Hauptmenü

COPYRIGHT ©2012 Des Staufenkaisers Faklner | Peter & Heike Theresia Jäkel | by flypos.©